Die romantische Liebeskarte

Im digitalen Zeitalter rücken Karten und Briefe immer weiter in den Hintergrund: Statt persönlicher Worte gibt es elektronisch erstellte Gedichte, statt selbst gemalter Herzen gibt es Blumensträuße in 3D – dabei freuen sich die meisten Menschen selbst im 21. Jahrhundert wesentlich mehr über romantische Liebesbotschaften, die von Hand gefertigt wurden, als über unpersönliche Worte, die per Copy und Paste verschickt wurden.

Wer noch zu den alten Romantikern gehört oder gehören will, der sollte seinen Partner mit einer selbst gemachten Liebeskarte überraschen. Dazu braucht man nicht mehr als etwas Tonkarton (z.B. rot), eine Schere, einen Klebstift, ein Lineal, einen Bleistift, etwas Naturpapier und eine Zick-Zack-Schere. Wie man daraus eine schöne Karte basteln kann, erklären wir in wenigen Schritten – viel Erfolg!

Basteltipp: Liebeskarte zum Nachmachen

  • Schritt 1: Zuerst wird der Tonkarton so zugeschnitten, dass er die Maße einer Doppelkarte hat – also 23 cm breit und 17,5 cm hoch. Am besten zeichnet man die Maße zuerst mit dem Bleistift und einem Lineal vor, bevor die Karte ausgeschnitten wird. Danach kann der Karton in der Mitte gefaltet werden, damit eine entsprechende Karte entsteht.
  • Schritt 2: Anschließend ist das Naturpapier an der Reihe – es sollte im Idealfall rechteckig sein und die Maße 7 cm x 16 cm besitzen, andernfalls muss es noch zugeschnitten werden. Danach kann mit der Zick-Zack-Schere auf einer Seite des Papiers entlang geschnitten werden, um ein Muster zu kreieren. Anschließend klebt man es (linksbündig) auf die rote Karte.
  • Schritt 3: Aus dem Rest von dem übrig gebliebenen Naturpapier werden zu guter Letzt noch drei gleichgroße Herzen ausgeschnitten, auch hierfür sollte eine Vorlage aus dem Internet ausgedruckt und mit einem Bleistift vorgezeichnet werden. Danach werden die Herzen der Reihe nach von oben nach unten auf der rechten Seite der Karte mit etwas Klebestoff befestigt.
  • Schritt 4: Sobald die Karte fertig ist, fehlt natürlich noch das Wichtigste – der Inhalt. Dieser sollte selbstredend aus persönlichen Worten, Sprüchen oder Gedichten bestehen, die an seine/n Liebste/n gerichtet sind. Je nachdem, ob die Liebeskarte zum Geburtstag, zur Hochzeit oder zum Jubiläum verschenkt werden soll, eignen sich die Sprüche unterschiedlich gut.
  • Schritt 5: Wenn die Liebesbotschaft geschrieben wurde, kann die Karte noch in einem gewöhnlichen Briefumschlag verstaut werden, das erhöht den Überraschungseffekt. Danach wird die Karte erst am Tag, für den sie bestimmt ist, übergeben. Am besten in Kombination mit ein paar frischen Blumen (für die Frau) oder einer Schachtel Pralinen (für den Mann).